Partizipation beschreibt die Beteiligung von Organisationsmitgliedern an den sie betreffenden (Entscheidungs-)Prozessen - also bspw. die Mitwirkung von Mitarbeitern oder auch das Einbeziehen von Kunden in unternehmensinterne Abläufe. Partizipation wird als wünschenswertes Gestaltungsprinzip angesehen, da sie das Einbringen sowohl von Zielen und Interessen (Empowerment) als auch von Erfahrungen und Wertvorstellungen (Ownership) ermöglicht. Aber auch aus Gründen einer Effektivitätssteigerung kann eine direkte Einbindung von Mitarbeitern erfolgen. Die betriebliche Mitbestimmung ist als ein "Sonderfall" der formellen Partizipation im Unternehmen zu sehen.

Übersetzung: -

Quelle: -

zurück zur Übersicht: Glossar

Partizipation